Am Flughafen: Ein kleiner Junge steht am Fenster und schaut aufs Rollfeld, seine Arme sind ausgebreitet

Breite deine Flügel aus!

„Zu reisen ist zu leben“, schrieb Hans Christian Andersen. Viele Menschen lieben das Reisen, aber es steckt auch voller Herausforderungen – besonders bei Hämophilie.

Du bist schon mal verreist? Dann kennst du vielleicht die finanziellen und medizinischen Hürden. Es fängt schon vor dem Start an: Eine Reiseversicherung bei chronischen Krankheiten ist genauso wichtig wie teuer. Vor Ort geht’s weiter: Gibt es gute Behandlungsmöglichkeiten und Gesundheitsdienstleister, die Deutsch sprechen?

Keine Frage: Reisen ist eines der schönsten Dinge im Leben. Mit Hämophilie braucht’s nur ein wenig mehr Planung. Also lass uns darüber reden.

Einfach wie das Einmaleins

Vorbereitung ist der Schlüssel: Das gilt bei fast allem im Leben – auch beim Reisen. Mit den drei folgenden Schritten wird dein nächstes Abenteuer perfekt. Und du kannst dich wichtigeren Dingen widmen, zum Beispiel dem Wetterbericht für die nächsten 10 Tage.
 

Rede

 

Vor dem Buchen Behandlungsteam besuchen: Es hilft dir bei den Vorbereitungen – von den Dokumenten bis zur Medikation. So ist alles perfekt auf dich abgestimmt!

Auch eine gute Idee: Lass dir einen Brief von deinem Arzt schreiben. Darin hält er alles über deine Verfassung und Behandlung fest. Lass den Brief auch in die Sprache deines Ziellandes übersetzen – dann bist du perfekt vorbereitet.

Plane

 

Je wärmer das Land, desto wichtiger: Achte darauf, dass deine Unterkunft einen Kühlschrank für deine Medikamente hat.

Checke doppelt (dann dreifach), dass deine Reiseversicherung gültig ist und welche Leistungen sie abdeckt. Niemand sollte ohne in den Urlaub fahren – das gilt besonders bei Hämophilie.

Eine Sache noch: Suche mit diesem Link ein Hämophilie-Behandlungszentrum in der Nähe deines Urlaubsortes.
Sag dort Bescheid, dass du auf Reisen gehst.

Packe

 

Anderes Land, andere Medikamente: Nimm lieber deine eigenen mit. Im Flieger brauchst du genügend Platz für dein Handgepäck. Dann sind deine Sachen in Sicht- und Reichweite.

Mit Flüssigkeiten, Medizin, Nadeln und Spritzen wird’s knifflig bei der Sicherheitskontrolle. Aber nicht für dich, wenn du ein Attest dabei hast – am besten in der Sprache deines Ziellandes. Darin muss stehen, was passiert, wenn du deine Utensilien nicht sofort zur Hand hast. Kopier alle erforderlichen Reisedokumente, auch Versicherungsschein und Arztbriefe. Mach zur Sicherheit noch ein Foto von den Dokumenten. So hast du sie immer auf dem Smartphone in der Hosentasche.

Eine Familie rennt eine sonnige Straße entlang

Du brauchst mehr Reise-Inspirationen?

Dann schau dir an, wie sich die Community ins Reiseabenteuer stürzt:

Matthias, Abenteurer und TravelAddict hat dir seine 6 Tipps für Kurz-Trips im Frühling zusammengestellt

Reisen mit Hämophilie? Klar!
Dass das geht, zeigt Anna in ihrem Reisetagebuch zu ihrem USA-Roadtrip

Noch mehr Tipps von Matthias: Diesmal mit 7 coolen Indoor-Aktivitäten, die bei jeder Wetterlage Spaß machen!

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete für entspanntes Reisen.
Mit den Tipps von Anna fällt dir das Packen bestimmt leicht

NP-8038

Breite deine Flügel aus!

„Zu reisen ist zu leben“, schrieb Hans Christian Andersen. Viele Menschen lieben das Reisen, aber es steckt auch voller Herausforderungen – besonders bei Hämophilie.

Du bist schon mal verreist? Dann kennst du vielleicht die finanziellen und medizinischen Hürden. Es fängt schon vor dem Start an: Eine Reiseversicherung bei chronischen Krankheiten ist genauso wichtig wie teuer. Vor Ort geht’s weiter: Gibt es gute Behandlungsmöglichkeiten und Gesundheitsdienstleister, die Deutsch sprechen?

Keine Frage: Reisen ist eines der schönsten Dinge im Leben. Mit Hämophilie braucht’s nur ein wenig mehr Planung. Also lass uns darüber reden.

Einfach wie das Einmaleins

Vorbereitung ist der Schlüssel: Das gilt bei fast allem im Leben – auch beim Reisen. Mit den drei folgenden Schritten wird dein nächstes Abenteuer perfekt. Und du kannst dich wichtigeren Dingen widmen, zum Beispiel dem Wetterbericht für die nächsten 10 Tage.
 

Rede

 

Vor dem Buchen Behandlungsteam besuchen: Es hilft dir bei den Vorbereitungen – von den Dokumenten bis zur Medikation. So ist alles perfekt auf dich abgestimmt!

Auch eine gute Idee: Lass dir einen Brief von deinem Arzt schreiben. Darin hält er alles über deine Verfassung und Behandlung fest. Lass den Brief auch in die Sprache deines Ziellandes übersetzen – dann bist du perfekt vorbereitet.

Plane

 

Je wärmer das Land, desto wichtiger: Achte darauf, dass deine Unterkunft einen Kühlschrank für deine Medikamente hat.

Checke doppelt (dann dreifach), dass deine Reiseversicherung gültig ist und welche Leistungen sie abdeckt. Niemand sollte ohne in den Urlaub fahren – das gilt besonders bei Hämophilie.

Eine Sache noch: Suche mit diesem Link ein Hämophilie-Behandlungszentrum in der Nähe deines Urlaubsortes.
Sag dort Bescheid, dass du auf Reisen gehst.

Packe

 

Anderes Land, andere Medikamente: Nimm lieber deine eigenen mit. Im Flieger brauchst du genügend Platz für dein Handgepäck. Dann sind deine Sachen in Sicht- und Reichweite.

Mit Flüssigkeiten, Medizin, Nadeln und Spritzen wird’s knifflig bei der Sicherheitskontrolle. Aber nicht für dich, wenn du ein Attest dabei hast – am besten in der Sprache deines Ziellandes. Darin muss stehen, was passiert, wenn du deine Utensilien nicht sofort zur Hand hast. Kopier alle erforderlichen Reisedokumente, auch Versicherungsschein und Arztbriefe. Mach zur Sicherheit noch ein Foto von den Dokumenten. So hast du sie immer auf dem Smartphone in der Hosentasche.

Eine Familie rennt eine sonnige Straße entlang

Du brauchst mehr Reise-Inspirationen?

Dann schau dir an, wie sich die Community ins Reiseabenteuer stürzt:

Matthias, Abenteurer und TravelAddict hat dir seine 6 Tipps für Kurz-Trips im Frühling zusammengestellt

Reisen mit Hämophilie? Klar!
Dass das geht, zeigt Anna in ihrem Reisetagebuch zu ihrem USA-Roadtrip

Noch mehr Tipps von Matthias: Diesmal mit 7 coolen Indoor-Aktivitäten, die bei jeder Wetterlage Spaß machen!

Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete für entspanntes Reisen.
Mit den Tipps von Anna fällt dir das Packen bestimmt leicht

NP-8038