Geschmortes_Maishühnchen

Rezept-Tipp: Geschmortes Maishühnchen

mit Kürbis, Paprika und Kartoffeln - Alles auf's Blech und ab in die Röhre

Zutaten:

  • 1 Stk Maishühnchen (Am besten zerlegt)
  • 1 Stk Hokkaidokürbis
  • 1 Stk Paprika
  • 1 Stk Knoblauch
  • 1 Stk Rote Zwiebel
  • 1 Stk Frühlingslauch
  • 12 Stk Kartoffeln klein/festkochend
  • 12 Stk Cherrytomaten
  • 1 Zweig Rosmarin und Thymian
  • 6 El Olivenöl
  • 1 Tl Currypulver
  • 1 Tl Meersalz
  • 200 ml Wasser
  • Etwas Muskat und Pfeffer

Hardware:

  • Backofenfestes Blech mit höherem Rand
  • Messer
  • Schneidebrett
Image
Zutaten für geschmortes Hühnchen

Zubereitung:

 

Da ihr alles gleichzeitig gart und auch noch alles in einem Blech, ist es super einfach und auch noch schnell zubereitet.
Vegan? Kein Problem, lasst einfach das Huhn weg. Das Gericht schmeckt auch so super lecker. Also Messer in die Hand und los geht´s... Alles was ihr jetzt schneidet und vorbereitet kann direkt ins Blech.

  1. Huhn zerlegen oder direkt fertige Keulen und Brüste kaufen

  2. Zwiebel schälen und sechsteln

  3. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden

  4. Paprika in grobe Stücke schneiden

  5. Tomaten halbieren

  6. Kartoffeln halbieren

  7. Frühlingslauch in 3 cm lange Stücke schneiden

  8. Kürbis halbieren und Kerne mit einem Löffel entnehmen

  9. Kürbis vierteln und in Finger dicke Stücke schneiden

  10. Salz, Olivenöl und die Gewürze über allem verteilen

  11. Mit den Händen alles gut durchmengen

  12. Die Hühnerbrüste raus nehmen und auf einem Teller zwischenlagern

  13. Ofen auf 180°C Umluft stellen und das Blech in den Ofen schieben

  14. Nach einer halben Stunde die Hühnerbrüste wieder dazu geben und für weitere fünfzehn bis zwanzig Minuten garen

Genießen!

TIPP!

Tauscht doch einfach die Kartoffel gegen gegarte Kichererbsen. Diese Hülsenfrüchte enthalten wichtige Inhaltstoffe wie Vitamin E, B1, B3 und Proteine.
Und wenn ihr keine Lust auf Huhn habt probiert doch mal eine Lammkeule oder im Herbst leckeres Wild oder Ente.

Rezept-Tipp: Gratin von Kartoffeln, Roter Bete und Karotten

Rote Bete mal lecker?! Moritz zeigt euch hier, wie's geht: Einfach Gemüse schnibbeln, Soße drüber und ab in den Ofen. Übrigens: Die Rote Rübe steckt mit ihren vielen Nähstoffen voller Power und ist besonders gut für Hämophile-Betroffene geeignet!

Rezept-Tipp: Tobias Gemüse-Curry

Asiatische Küche ist kompliziert? Nicht mit Tobis Lieblingsrezept. Hier findest du die Zutaten für das leckere Gemüse-Curry von Tobi. Und das ist nicht nur einfach und lecker, sondern auch super schnell zubereitet.
 

Rezept-Tipp: Geschmortes Maishühnchen

mit Kürbis, Paprika und Kartoffeln - Alles auf's Blech und ab in die Röhre

Zutaten:

  • 1 Stk Maishühnchen (Am besten zerlegt)
  • 1 Stk Hokkaidokürbis
  • 1 Stk Paprika
  • 1 Stk Knoblauch
  • 1 Stk Rote Zwiebel
  • 1 Stk Frühlingslauch
  • 12 Stk Kartoffeln klein/festkochend
  • 12 Stk Cherrytomaten
  • 1 Zweig Rosmarin und Thymian
  • 6 El Olivenöl
  • 1 Tl Currypulver
  • 1 Tl Meersalz
  • 200 ml Wasser
  • Etwas Muskat und Pfeffer

Hardware:

  • Backofenfestes Blech mit höherem Rand
  • Messer
  • Schneidebrett
Image
Zutaten für geschmortes Hühnchen

Zubereitung:

 

Da ihr alles gleichzeitig gart und auch noch alles in einem Blech, ist es super einfach und auch noch schnell zubereitet.
Vegan? Kein Problem, lasst einfach das Huhn weg. Das Gericht schmeckt auch so super lecker. Also Messer in die Hand und los geht´s... Alles was ihr jetzt schneidet und vorbereitet kann direkt ins Blech.

  1. Huhn zerlegen oder direkt fertige Keulen und Brüste kaufen

  2. Zwiebel schälen und sechsteln

  3. Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden

  4. Paprika in grobe Stücke schneiden

  5. Tomaten halbieren

  6. Kartoffeln halbieren

  7. Frühlingslauch in 3 cm lange Stücke schneiden

  8. Kürbis halbieren und Kerne mit einem Löffel entnehmen

  9. Kürbis vierteln und in Finger dicke Stücke schneiden

  10. Salz, Olivenöl und die Gewürze über allem verteilen

  11. Mit den Händen alles gut durchmengen

  12. Die Hühnerbrüste raus nehmen und auf einem Teller zwischenlagern

  13. Ofen auf 180°C Umluft stellen und das Blech in den Ofen schieben

  14. Nach einer halben Stunde die Hühnerbrüste wieder dazu geben und für weitere fünfzehn bis zwanzig Minuten garen

Genießen!

TIPP!

Tauscht doch einfach die Kartoffel gegen gegarte Kichererbsen. Diese Hülsenfrüchte enthalten wichtige Inhaltstoffe wie Vitamin E, B1, B3 und Proteine.
Und wenn ihr keine Lust auf Huhn habt probiert doch mal eine Lammkeule oder im Herbst leckeres Wild oder Ente.

Rezept-Tipp: Gratin von Kartoffeln, Roter Bete und Karotten

Rote Bete mal lecker?! Moritz zeigt euch hier, wie's geht: Einfach Gemüse schnibbeln, Soße drüber und ab in den Ofen. Übrigens: Die Rote Rübe steckt mit ihren vielen Nähstoffen voller Power und ist besonders gut für Hämophile-Betroffene geeignet!

Rezept-Tipp: Tobias Gemüse-Curry

Asiatische Küche ist kompliziert? Nicht mit Tobis Lieblingsrezept. Hier findest du die Zutaten für das leckere Gemüse-Curry von Tobi. Und das ist nicht nur einfach und lecker, sondern auch super schnell zubereitet.