Header_Ente

Rezept-Tipp:
Entenbrust mit Süßkartoffel

WEIHNACHTSSCHMAUS

Noch keine Idee für ein leckeres Weihnachtsmenü? Kein Problem. Ich habe ein großartiges Rezept für euch zusammengestellt!

Zutaten:

  • 2 Stück Entenbrüste
  • 700 g Süßkartoffeln (etwas zwei Stück)
  • 400 g Rosenkohl (optional auch noch Kohlrosen)
  • 1 El Weißweinessig
  • 1 Stk Knoblauch
  • 60 g Butter
  • 1 Stk Orange
  • 1 Tl Brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer, Cayenne

Hardware:

  • Flacher breiter Topf oder Blech
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Kleine Pfanne
  • Große Pfanne
Alles

Zubereitung:

  • Süßkartoffeln schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden
  • In einem flachen Topf oder einem Blech auslegen und mit Salz, Pfeffer, der Hälfte der Butter, dem braunen Zucker und einer gepressten Knoblauchzehe würzen
  • Alles bei 180 °C für ca. 45-60 Minuten in den Ofen. Am Ende der Garzeit sollten die Kartoffeln sehr weich sein.
  • Die Süßkartoffeln nach der abgelaufenen Zeit aus dem Ofen nehmen und mit einem Stampfer oder einer Gabel zu einem Stampf zerdrücken. Die restliche kalte Butter und etwas Orangensaft zu geben und nochmal abschmecken. Dann wieder warm stellen.
Kartoffeln
Rosenkohl

Während die Kartoffeln garen geht es mit dem Kohl weiter:

  • Beim Rosenkohl den Strunk mit einem kleinen Messer entfernen 
  • Die äußeren Blätter entfernen und die folgenden abblättern und in einer Schale sammeln. Die Herzen halbieren
  • Die Kohlrosen in Viertel schneiden
  • Später: etwas von dem Entenfett aus der Pfanne nehmen, in welcher Ihre die Entenbrust später angebraten habt und darin den Kohl scharf anbraten
  • Herd ausschalten und den Kohl mit Essig ablöschen und etwas Abrieb der Orangenschale beigeben. Alles gut durchschwenken

Nun die Ente vorbereiten:

  • Entenbrüste aus dem Kühlschrank nehmen und auf der Hautseite mit einem scharfen Messer fein über Kreuz einschneiden. Dadurch wird die Haut später knuspriger
  • Die Entenbrüste gut salzen und bei mittlerer Hitze in der kleinen Pfanne, ohne Öl langsam auf der Hautseite anbraten. Von Zeit zu Zeit die Brüste etwas nach unten drücken damit sie gleichmäßig braten.
  • Nun eine große Pfanne auf den Herd stellen und anheizen
  • Wenn die Entenbrüste knusprig sind und eine schöne Farbe haben noch ca. 1 Minute auf der anderen Seite anbraten
  • Die Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und für ca. 2 Minuten in den warmen Ofen legen
  • Nach den zwei Minuten könnt Ihr die Ente auf ein Schneidebrett legen und mit Alufolie abdecken
Entenbrust

Jetzt gehts an das Anrichten:

  • Das Püree in der Tellermitte anrichten und etwas von dem Kohl außen rum verteilen
  • Entenbrust leicht schräg in Scheiben schneiden und auf dem Püree anrichten

Et voíla! Guten Appetit!

Rezept-Tipp: Apfel-Gitter-Kuchen

Zimtgeruch und Apfelduft - Weihnachten liegt in der Luft: In diesem Beitrag zeigt euch Moritz, wie der perfekte Apfel-Gitter-Kuchen gelingt. Mit Zimt und Vanilleeis verfeinert ist er ein perfekter Nachtisch zum Weihnachtsfest!!
 

Rezept-Tipp: Gratin von Kartoffeln, Roter Bete und Karotten

Rote Bete mal lecker?! Moritz zeigt euch hier, wie's geht: Einfach Gemüse schnibbeln, Soße drüber und ab in den Ofen. Übrigens: Die Rote Rübe steckt mit ihren vielen Nähstoffen voller Power und ist besonders gut für Hämophilie-Betroffene geeignet!

Rezept-Tipp:
Entenbrust mit Süßkartoffel

WEIHNACHTSSCHMAUS

Noch keine Idee für ein leckeres Weihnachtsmenü? Kein Problem. Ich habe ein großartiges Rezept für euch zusammengestellt!

Zutaten:

  • 2 Stück Entenbrüste
  • 700 g Süßkartoffeln (etwas zwei Stück)
  • 400 g Rosenkohl (optional auch noch Kohlrosen)
  • 1 El Weißweinessig
  • 1 Stk Knoblauch
  • 60 g Butter
  • 1 Stk Orange
  • 1 Tl Brauner Zucker
  • Salz, Pfeffer, Cayenne

Hardware:

  • Flacher breiter Topf oder Blech
  • Messer
  • Schneidebrett
  • Kleine Pfanne
  • Große Pfanne
Alles

Zubereitung:

  • Süßkartoffeln schälen und in fingerdicke Scheiben schneiden
  • In einem flachen Topf oder einem Blech auslegen und mit Salz, Pfeffer, der Hälfte der Butter, dem braunen Zucker und einer gepressten Knoblauchzehe würzen
  • Alles bei 180 °C für ca. 45-60 Minuten in den Ofen. Am Ende der Garzeit sollten die Kartoffeln sehr weich sein.
  • Die Süßkartoffeln nach der abgelaufenen Zeit aus dem Ofen nehmen und mit einem Stampfer oder einer Gabel zu einem Stampf zerdrücken. Die restliche kalte Butter und etwas Orangensaft zu geben und nochmal abschmecken. Dann wieder warm stellen.
Kartoffeln
Rosenkohl

Während die Kartoffeln garen geht es mit dem Kohl weiter:

  • Beim Rosenkohl den Strunk mit einem kleinen Messer entfernen 
  • Die äußeren Blätter entfernen und die folgenden abblättern und in einer Schale sammeln. Die Herzen halbieren
  • Die Kohlrosen in Viertel schneiden
  • Später: etwas von dem Entenfett aus der Pfanne nehmen, in welcher Ihre die Entenbrust später angebraten habt und darin den Kohl scharf anbraten
  • Herd ausschalten und den Kohl mit Essig ablöschen und etwas Abrieb der Orangenschale beigeben. Alles gut durchschwenken

Nun die Ente vorbereiten:

  • Entenbrüste aus dem Kühlschrank nehmen und auf der Hautseite mit einem scharfen Messer fein über Kreuz einschneiden. Dadurch wird die Haut später knuspriger
  • Die Entenbrüste gut salzen und bei mittlerer Hitze in der kleinen Pfanne, ohne Öl langsam auf der Hautseite anbraten. Von Zeit zu Zeit die Brüste etwas nach unten drücken damit sie gleichmäßig braten.
  • Nun eine große Pfanne auf den Herd stellen und anheizen
  • Wenn die Entenbrüste knusprig sind und eine schöne Farbe haben noch ca. 1 Minute auf der anderen Seite anbraten
  • Die Entenbrüste aus der Pfanne nehmen und für ca. 2 Minuten in den warmen Ofen legen
  • Nach den zwei Minuten könnt Ihr die Ente auf ein Schneidebrett legen und mit Alufolie abdecken
Entenbrust

Jetzt gehts an das Anrichten:

  • Das Püree in der Tellermitte anrichten und etwas von dem Kohl außen rum verteilen
  • Entenbrust leicht schräg in Scheiben schneiden und auf dem Püree anrichten

Et voíla! Guten Appetit!

Rezept-Tipp: Apfel-Gitter-Kuchen

Zimtgeruch und Apfelduft - Weihnachten liegt in der Luft: In diesem Beitrag zeigt euch Moritz, wie der perfekte Apfel-Gitter-Kuchen gelingt. Mit Zimt und Vanilleeis verfeinert ist er ein perfekter Nachtisch zum Weihnachtsfest!!
 

Rezept-Tipp: Gratin von Kartoffeln, Roter Bete und Karotten

Rote Bete mal lecker?! Moritz zeigt euch hier, wie's geht: Einfach Gemüse schnibbeln, Soße drüber und ab in den Ofen. Übrigens: Die Rote Rübe steckt mit ihren vielen Nähstoffen voller Power und ist besonders gut für Hämophilie-Betroffene geeignet!