Montenegro: Ein Dach aus vielen roten Regenschirmen wurde zwischen zwei Häusern über einer Straße installiert

6x Fun garantiert! Kurztrips im Frühling

Der Winter ist vorbei, die Tage werden länger – Zeit für einen Kurztrip! Hier meine persönlichen Tipps für den Frühling:

1. Geheimtipp: Mecklenburgische Kleinseenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte bei Waren an der Müritz kennen die meisten – zumindest vom Hörensagen. Doch es gibt auch die Mecklenburgische Kleinseenplatte. Letztes Jahr habe ich mehrere Tage dort verbracht und war begeistert. Hier kann man echt noch von einem Geheimtipp sprechen. Ob Zelten, mit dem Kajak oder Kanu die vielen, miteinander verbundenen Seen erkunden oder mit Freunden ein Hausboot chartern, die Mecklenburgische Kleinessenplatte ist dafür einfach perfekt.

Campingplatz mit Zelt und massivem Holztisch. Auf dem Tisch liegen eine Karte und Campinggeschirr.

 

2. Feiern am Koningsdag in Amsterdam

Ich habe ja eine Zeit in den Niederlanden gewohnt und hier gab es im Frühling immer ein absolutes Highlight, den Koningsdag. Am 27. April feiert das ganze Land den Geburtstag des Königs, und zwar nicht mit steifen Militärparaden, sondern mit zahlreichen Partys, Straßenumzügen und der typisch ausgelassenen holländischen Stimmung. Quasi der St. Patrick’s Day in Orange. Ob DJ Hardwell, Tiesto, Nicky Romeo, Laidback Luke, Afrojack oder Armin van Buuren. Aus dem kleinen Land stammen die meisten international bekannten DJs. Also schnappt euch eure Freunde, fahrt nach Amsterdam und taucht ein in diese einmalige Oranje-Partystimmung. Veel plezier!

 

3. Übernachten im coolsten Hostel Deutschlands

Weg vom Alltag, rein in den Container … und zwar ins Dock Inn Container Hostel in Warnemünde. Hier wohnt man äußerst kreativ (und dabei auch gemütlich) in Übersee-Containern inklusive stylischem Badezimmer und Wohnecke mit TV. Außerdem gibt es einen coolen Fritz-Zocker-Container, eine Hafensauna, einen Kino-Container und eine Boulderhalle. Laut Lonely Planet ist das Dock Inn „Deutschlands coolstes Hostel ever“. Direkt nebenan liegt der Strand und auch hier geht’s cool weiter. Mit den absolut hippen Diamant-Fahrrädern, die man hier ausleihen kann, kann man perfekt die Umgebung erkunden – zum Beispiel bei einer Radtour zum Gespensterwald in Nienhagen.

Bild des Dock Inn Container-Hostels

 

4. Radabenteuer am Fern- oder Themenradweg

Ich bin ja ein riesiger Fan von Radreisen und mit meinem Rad schon durch zwölf Länder gereist. Doch auch Deutschland hat in puncto Radfahren einiges an Strecke zu bieten. Mit über 60.000 km Radwegen ist die Chance hoch, dass einer der vielen Fern- oder Themenradwege auch an deiner Haustür entlang führt. Gerade für ein verlängertes Wochenende die optimale Mischung aus Abenteuer und Runterkommen. Meine Empfehlung: Donauradweg, Weserradweg, Berlin-Kopenhagen-, Elb- oder Emsradweg. Einfach mal googeln, Strecke planen und ab auf den Sattel.

Landschaftsbild Fahrräder stehen neben einem Weg auf dem Gras, rechts davon geht es einen Hügel hinab zum Wasser

 

5. Städtetrip in die serbische Hauptstadt Belgrad

Belgrad steht noch nicht auf eurer Reiseliste? Sollte es aber! Die Hauptstadt Serbiens gehört zu den wohl coolsten und bewegendsten Metropolen Europas. Eine Stadt zwischen Aufbruch und tragischer Geschichte. Oftmals wird es als Berlin der neunziger Jahre bezeichnet und das Nachtleben ist das wohl ausgelassenste des ganzen Balkans – also rein ins Getümmel und abfeiern! Ich wollte eigentlich nur eine Woche bleiben – daraus wurden insgesamt drei, weil mich die Stadt so sehr in ihren Bann gezogen hat. Mein Tipp: Die Communist Tour von Belgrade Walking Tours mit Stadtführer Zeljko.

 

6. Montenegro im Mai

Und da wir schon am Balkan sind, gleich noch ein tolles Land für euch: Montenegro. Ich war bereits zu drei verschiedenen Jahreszeiten hier, im Mai hat es mir mit Abstand am besten gefallen. In Montenegro liegen Abenteuer und Relaxen nah beieinander. Ob eine halbtägige Bootstour auf dem Skadar Lake, eine Wanderung durch die Berge, ein Ausflug nach Kotor, das von vielen Reisenden als absoluter Sehnsuchtsort bezeichnet wird, oder einfach nur chillen am Strand. Montenegro ist einfach wunderschön und dazu auch noch ein wirklich günstiges Reiseziel.

Montenegro: Ein Dach aus vielen roten Regenschirmen wurde zwischen zwei Häusern über einer Straße installiert
Hämophilie-Patient Matthias in einem Gyrocopter, vor ihm sitzt der Pilot
Fluss fließt zwischen zwei grünen Hügeln entlang

6x Fun garantiert! Kurztrips im Frühling

Der Winter ist vorbei, die Tage werden länger – Zeit für einen Kurztrip! Hier meine persönlichen Tipps für den Frühling:

1. Geheimtipp: Mecklenburgische Kleinseenplatte

Die Mecklenburgische Seenplatte bei Waren an der Müritz kennen die meisten – zumindest vom Hörensagen. Doch es gibt auch die Mecklenburgische Kleinseenplatte. Letztes Jahr habe ich mehrere Tage dort verbracht und war begeistert. Hier kann man echt noch von einem Geheimtipp sprechen. Ob Zelten, mit dem Kajak oder Kanu die vielen, miteinander verbundenen Seen erkunden oder mit Freunden ein Hausboot chartern, die Mecklenburgische Kleinessenplatte ist dafür einfach perfekt.

Campingplatz mit Zelt und massivem Holztisch. Auf dem Tisch liegen eine Karte und Campinggeschirr.

 

2. Feiern am Koningsdag in Amsterdam

Ich habe ja eine Zeit in den Niederlanden gewohnt und hier gab es im Frühling immer ein absolutes Highlight, den Koningsdag. Am 27. April feiert das ganze Land den Geburtstag des Königs, und zwar nicht mit steifen Militärparaden, sondern mit zahlreichen Partys, Straßenumzügen und der typisch ausgelassenen holländischen Stimmung. Quasi der St. Patrick’s Day in Orange. Ob DJ Hardwell, Tiesto, Nicky Romeo, Laidback Luke, Afrojack oder Armin van Buuren. Aus dem kleinen Land stammen die meisten international bekannten DJs. Also schnappt euch eure Freunde, fahrt nach Amsterdam und taucht ein in diese einmalige Oranje-Partystimmung. Veel plezier!

 

3. Übernachten im coolsten Hostel Deutschlands

Weg vom Alltag, rein in den Container … und zwar ins Dock Inn Container Hostel in Warnemünde. Hier wohnt man äußerst kreativ (und dabei auch gemütlich) in Übersee-Containern inklusive stylischem Badezimmer und Wohnecke mit TV. Außerdem gibt es einen coolen Fritz-Zocker-Container, eine Hafensauna, einen Kino-Container und eine Boulderhalle. Laut Lonely Planet ist das Dock Inn „Deutschlands coolstes Hostel ever“. Direkt nebenan liegt der Strand und auch hier geht’s cool weiter. Mit den absolut hippen Diamant-Fahrrädern, die man hier ausleihen kann, kann man perfekt die Umgebung erkunden – zum Beispiel bei einer Radtour zum Gespensterwald in Nienhagen.

Bild des Dock Inn Container-Hostels

 

4. Radabenteuer am Fern- oder Themenradweg

Ich bin ja ein riesiger Fan von Radreisen und mit meinem Rad schon durch zwölf Länder gereist. Doch auch Deutschland hat in puncto Radfahren einiges an Strecke zu bieten. Mit über 60.000 km Radwegen ist die Chance hoch, dass einer der vielen Fern- oder Themenradwege auch an deiner Haustür entlang führt. Gerade für ein verlängertes Wochenende die optimale Mischung aus Abenteuer und Runterkommen. Meine Empfehlung: Donauradweg, Weserradweg, Berlin-Kopenhagen-, Elb- oder Emsradweg. Einfach mal googeln, Strecke planen und ab auf den Sattel.

Landschaftsbild Fahrräder stehen neben einem Weg auf dem Gras, rechts davon geht es einen Hügel hinab zum Wasser

 

5. Städtetrip in die serbische Hauptstadt Belgrad

Belgrad steht noch nicht auf eurer Reiseliste? Sollte es aber! Die Hauptstadt Serbiens gehört zu den wohl coolsten und bewegendsten Metropolen Europas. Eine Stadt zwischen Aufbruch und tragischer Geschichte. Oftmals wird es als Berlin der neunziger Jahre bezeichnet und das Nachtleben ist das wohl ausgelassenste des ganzen Balkans – also rein ins Getümmel und abfeiern! Ich wollte eigentlich nur eine Woche bleiben – daraus wurden insgesamt drei, weil mich die Stadt so sehr in ihren Bann gezogen hat. Mein Tipp: Die Communist Tour von Belgrade Walking Tours mit Stadtführer Zeljko.

 

6. Montenegro im Mai

Und da wir schon am Balkan sind, gleich noch ein tolles Land für euch: Montenegro. Ich war bereits zu drei verschiedenen Jahreszeiten hier, im Mai hat es mir mit Abstand am besten gefallen. In Montenegro liegen Abenteuer und Relaxen nah beieinander. Ob eine halbtägige Bootstour auf dem Skadar Lake, eine Wanderung durch die Berge, ein Ausflug nach Kotor, das von vielen Reisenden als absoluter Sehnsuchtsort bezeichnet wird, oder einfach nur chillen am Strand. Montenegro ist einfach wunderschön und dazu auch noch ein wirklich günstiges Reiseziel.

Montenegro: Ein Dach aus vielen roten Regenschirmen wurde zwischen zwei Häusern über einer Straße installiert
Hämophilie-Patient Matthias in einem Gyrocopter, vor ihm sitzt der Pilot
Fluss fließt zwischen zwei grünen Hügeln entlang